Schon gewusst? — Futtersilo RSS



Starker Wintereinbruch! Können wir unterstützen?

Die richtige Fütterung und was zu beachten ist finden Sie hier aus einem Artikel des Naturschutzbund Deutschland e. V.    „Richtig füttern - so geht es: Achtung: Besondere Einschränkungen zur Jungenfütterungszeit (April bis Juli): Das übliche Wintervogelfutter kann für Jungvögel schädlich sein, die zumeist natürlicherweise von Ihren Eltern in den ersten Wochen ausschließlich mit frischen proteinreichen Insekten gefüttert werden. An großen Erdnuss-Bruchstücken oder ganzen Sonnenblumenkernen können Jungvögel ersticken. Fettreiches Futter ist für sie schwer zu verdauen. Daher gilt für diese Zeit: Kein Fettfutter, keine Erdnüsse (ganz oder als Bruch) und möglichst keine Sonnenblumenkerne, stattdessen möglichst kleine (fettarme) Sämereien von heimischen Wildkräutern, Insektenfutter frisch oder tiefgefroren, möglichst nicht getrocknet.   Grundsätzlich ist eine Vogelfütterung vor allem im Winter aus umweltpädagogischer Sicht empfehlenswert. Dann kommen...

Weiterlesen



Vogel friert fest!?

Im Übrigen muss man sich auch nicht darum sorgen, dass Vögel auf Metallgeländern, Straßenlaternen oder sonstigem metallischen Untergrund festfrieren. Der Grund dafür ist, dass Vögel nicht schwitzen. Ohne die entsprechende Feuchtigkeit an den Hornfüßen besteht für sie keine Gefahr, an Metall festzukleben.   Auszugehen ist hier, dass der Vogel sich zuvor keine Nassen Füsse an einer Tränke oder anderen Wasserstelle geholt hat, sonst werden alle gefrorenen Flächen mit eisigen Temperaturen zur Gefahr.   http://www.nw-ornithologen.de/index.php/daten-und-service/faq/347-faq-warum-frieren-voegeln-im-winter-die-fuesse-nicht-ein

Weiterlesen



Futtersilo oder Futterschale beim Vogelhaus?

Sie sollten beim Kauf eines Vogelhauses darauf achten, dass das Dach die Futterstelle ausreichend schützt. Von offenen Futterschalen raten wir dringlichst ab, weil sich bei nassem Futter Keime gut vermehren können und die Vögel im Winter krank machen kann. Dies ist leider der Fall bei klassischen Vogelfutterstellen. Daher empfehlen wir gut geschützte Futtersilos, wobei das Futter sicher und trocken bleibt. Das Vogelhäuschen sollte auf jeden Fall regelmäßig von Kot Verunreinigungen gereinigt werden und somit am besten pflegeleicht sein. Je nach gefiederter Besucheranzahl sogar täglich mit heißem Wasser. Wie auch der Naturschutzbund Deutschlands NABU empfiehlt. Wenn Ihre Futterstelle hier aus einem leicht zu reinigenden Material besteht erspart Ihnen dies viel Zeit. Ein geeigneter Platz für ein Vogelhäuschen ist ein Ort, wo...

Weiterlesen